Mal wieder in Island und Grönland von oben

Der Flug von München nach Island war in 3 Stunden erledigt. Im Vergleich dazu war im letzten Sommer die langsame Anreise an den Inseln vorbei viel beeindruckender und spannender.

Ein kurzer Zwischenstopp an dem recht überfüllten Flughafen Kevlavik (Reykjavik), schnell ein Sandwich geholt und schon waren wir wieder in der Luft.

Der zweite Teil des Fluges war anstrengender, länger und trotz Müdigkeit war an Schlaf nicht zu denken. Ein Highlight jedoch war der Flug über Grönland bei strahlendem Sonnenschein und bei konstanten 17:00 Uhr. Die Gletscherverläufe, die Eisberge im Wasser und die unterschiedlichen Blautöne haben uns fasziniert.

Martina hat die Nase nicht vom Fenster wegbekommen.