Reifen und Licht

Neue Reifen in Medellín

Bestellt haben wir die BF Goodrich AT ja schon vor 4 Wochen. Also auf zu Louis dem Werkstattleiter, der mich gleich mal auf einen Café einlädt.

Währenddessen hebt der Mechaniker das Auto hoch und beginnt mit der Demontage der alten Reifen.

Eine knappe Stunde später sind die neuen Reifen gewuchtet und auch schon wieder montiert. Top! Noch schnell die Spur einstellen, vermessen und fertig ist der Zauber.

Freundlicherweise darf ich noch schnell den Dieselfilter selber tauschen und den alten Filter bei ihm entsorgen.

Das ist schnell erledigt, laut Serviceplan ein paar Kilometer früher als geplant, schadet aber bei dem Sprit hier in Südamerika sicher nicht!

Nach getaner Arbeit gehe ich zum laut Louis besten Brathähnchen-Laden in ganz Medellin. Um umgerechnet € 3,30 bekomme ich eine leckere Suppe, eine Hühnerbrust mit Beilagen und eine Cola dazu.

Über die alten Reifen freut sich übrigens eine unserer liebevollen Bekanntschaften. Er kann sie für seinen Geländewagen gut gebrauchen. So freuen wir uns beide. 🙂

—————

Unser Licht geht nicht mehr in Salento!

Das Abblendlicht, auf beiden Seiten. Schlecht! Also beginnt die Fehlersuche.

Lampen Kontrolle und Tausch … Check, war es nicht. Aber die Sache ist beim Defender eher was für Gummihände und Fingerakrobaten. Wer hat das nur konstruiert, die Engländer 😉

Sicherungen ….Check, waren es nicht

Da kann man generell auch gleich mal die Relais unter dem Sitz checken.

Hebel fürs Fernlicht kaputt? Nö, geht noch. Ersatzteil hätten wir mit, aber falscher Anschluß beim Ersatzteil.

Hat der normale Lichtschalter vielleicht keinen Kontakt mehr? Schraubenzieher und Cutter bitte… rumgewerkelt… der Kunststoff am Kontakt war total verschmolzen!

Kontakt gesäubert und den verschmorten Kunststoff entfernt, dann hat der Schalter wieder Kontakt.

Check! Ein paar graue Haare mehr, aber Licht geht wieder!!!