Raus aus dem Hochland nach Reynisdrangar

Vom Campingplatz mit Basaltfelsen, 2 Schafen und einer feinen, vor allem heißen Dusche starten wir bei Regen in Richtung Küste.

Nachdem sich das Wetter nicht bessert, ergeben sich folgende Nebenwirkungen in Vik:

  • Pizza im Museumscafe
  • Café & Kuchen im Museumscafe
  • Martina beim Shopping (Wolle als Auftragskauf und auch als Nichtauftragskauf)
  • Einkauf einer alten Islandkarte
  • Lebensmitteleinkauf
  • Beobachtung von nassen herumsitzenden Wanderern im Shoppingcenter mit Bahnhofsatmosphäre
  • Tanken

Gestärkt fahren wir trotz weiterhin regnerischem Wetter zu unseren Tageszielen. Highlight Nummer 1: Halsanefshellir und die markanten Felsen Reynisdrangar. Nach alten Volkserzählungen sind die 3 Felsen zwei versteinerte Trolle, die versucht haben einen Dreimaster (3. Fels) an Land zu ziehen und vor Sonnenaufgang nicht rechtzeitig fertig geworden sind.