Kunst rund um den Zoll

Gut, dass es in dem Viertel rund um den Zoll doch einiges zu entdecken gab, auch wenn es erst überhaupt nicht den Anschein machte. Am Olympiagelände und in einigen Galerien in ehemaligen Hafen- oder Industriegebäuden fanden wir ein paar Highlights: das riesige Spatzenpärchen, einige interessante Bilder und a bissl Kunst am Straßenrand. Eine ganz feine Galerie ist ELAN. Dem sympathischen Besitzer hätte ich gern das Polaroid von Andy Warhol abgekauft, das in seinem Büro hängt… aber ich glaube ich brauch das Geld noch für Sprit und Co… klein genug für den Defender wär es aber!!! 😉

Die Malerei von Gordon Smith, Fotos von Vancouver aus den 50ern von Fred Herzog und die fotorealistischen Gemälde von Erin Mc Saraney in einer anderen Galerie haben uns auch gut gefallen, an anderen, wie ein Lichtenstein für 140.000 $, sind wir in cooler Pose dran vorbeigegangen 😉 – und dazwischen gabs natürlich eine Kaffeepause.

Beim Warten auf DIE Email vom Zoll wurden wir noch Zeuge einer witzigen Situation: Vor einer Ampel kam ein mit rausguggenden Tieren beklebter Van neben einem Auto zum Stehen, aus dem ein Hund schaute. Ich springe sofort auf und hol meine Kamera aus dem Rucksack… weil witziges Fotomotiv natürlich! – was sich der Hundebesitzer auch dachte und schnell ums Auto lief, seine Kamera ausm Kofferrraum holte und auch abdrückte, bevor es grün wurde. Irgendwie waren wir beide ein wenig im Stress, um den Schnappschuss zu bekommen.

Aber nun genug von teurer Kunst und dem Stadtleben… haben viele schöne und auch einige schwierige Ecken gesehen… nun gehts raus aus Vancouver.

Thanks for the nice wishes from the team of the ELAN gallery! www.elanfineart.ca

If there is enough money left after our travel, we will for sure come back for a chat and buy something 😉