Redwoods

Definitiv ein Höhepunkt unserer Reise: die Redwoods! – Sie waren die ca. 1000km Umweg nochmal in den Norden wert! Die Bäume sind so interessant, da gäbs jetzt viel drüber zu erzählen… Es sind die größten Bäume der Erde, diese Küstenredwoods werden bis zu 2000 Jahre alt. Fast komplett gerodet, sind nur noch 5-10% des ursprünglichen […]

Weiterlesen

An der Westküste – Rund um Trinidad

Am nächsten Morgen kommt uns ein Squarrel besuchen. Der war ziemlich süß, aber auch ziemlich frech! Man sieht, was passiert, wenn man Wildtiere füttert… sie suchen Futter ganz nah beim Menschen… ich hatte fast mehr Respekt vor seinen Zähnchen als er vor mir. Beim Eichhörnchen finden wir es süß – beim Bären sehr gefährlich, aber […]

Weiterlesen

Vom See zum Meer

Es ist ja ein Road Trip, also legen wir ausnahmsweise mal Strecke zurück! Zunächst gehts nach einer kalten Nacht vom Sequoia Nationalpark zum Lake Tahoe. Wieder mal spannend wie die Landschaft ihr Gesicht verändert… Der Lake Tahoe liegt nicht unbedingt auf dem Weg nach Westen, aber da wir ja bevorzugt schöne Strecken fahren, landen wir […]

Weiterlesen

Sequoia National Park

Der Moro Rock ist unser Einstieg in den Sequoia National Park. Ein Granitmonolith, sprich ein großes Etwas, das nur aus EINEM Stein besteht, der eine schöne Aussicht und interessante Perspektiven bietet. Die Aussicht über die runde Kuppe ist ziemlich ähnlich dem Dome Rock, aber spannender zu erklimmen. Man fragt sich, wer warum mit ziemlich viel […]

Weiterlesen

Unterwegs zwischen Lake Isabella und dem nächsten Nationalpark

Auf der Strecke finden wir einen lebendigen Bach, einen netten Ort samt klassischem Diner und einen echt schönen Campingspot im Wald mit großen Zapfen. Hier wird mal wieder das Campingleben zelebriert. Falls es übrigens noch irgendwelche Unklarheiten gibt: Ja, Martina liebt Männer, die kochen! 😉 Ums Eck erkunden wir noch den Dome Rock. Weiter gehts […]

Weiterlesen

Schlafplatzsuche unterm Sternenhimmel und am Lake Isabella

Was ich noch gern im Death Valley gesehen hätte: Devils GolfCourse und die Sanddünen, aber es wird dunkel und wir brauchen bald mal einen Schlafplatz… schade. Schlafplatzsuche im Hellen war noch erfolgreich… Juhuu… schönes Plätzchen gefunden, die alte Miene hinter uns wird uns schon nicht am Parkplatz um die Ohren fliegen. Welch ein Wahnsinns-Sternenhimmel, wenn […]

Weiterlesen

Death Valley – Bad Water

Minus 85 Meter unter Meeresspiegel und einer der heißesten Orte der Welt. Wir hatten ja „nur“ 30 Grad und somit kein außergewöhnliches Temperaturerlebnis, aber die Salzfläche war definitiv ästhetisch ein wunderschönes Erlebnis – weshalb wir einen eigenen Blogeintrag für die vielen Bilder brauchen: Die Artist’s Palette ist den Abstecher noch wert. Das Death Valley zeigt […]

Weiterlesen

Death Valley – Dante und die Oase

Krasser Gegensatz: Las Vegas und das Drumherum. Die nächste Stadt hat geschätzt genauso viele Casinos, nur ohne Glitzerwelt. Den Supermarktparkplatz dort finden wir nicht so sympathisch, deswegen fahren wir weiter, es wird dunkel und anstrengend und nirgends gefällt es zum Schlafen: Zwischen Müll ist es ungemütlich und am ersichtlichen Schießplatz wollten wir auch nicht bleiben. […]

Weiterlesen

Las Vegas – cooler als erwartet!

Eigentlich echt schön: wieder mal Gewusel, in der Sonne auf der Terrasse des Hardrockcafes essen, Fotografieausstellungen anschaun, coole Gebäude bestaunen, bummeln, lange einen Cappuccino in Venedig suchen, an teuren Läden vorbeischlendern, das Feuer- und Wasserspiel am Mirage anschaun und im NewYork-NewYork in einem richtigen Hotelzimmer schlafen! Ja, es ist eine Scheinwelt mit künstlerischen und künstlichen […]

Weiterlesen

Retro Rovers

Nein, wir fahren nicht sofort zum “Strip”, es gibt nämlich einen Land -Rover-Mechaniker in Las Vegas! Nicht die Casinos, sondern diese Werkstatt “RetroRovers” ist unser erstes Ziel in der Stadt, denn der Landy bräuchte ein wenig Pflege. “Retro”… da passt unserer ja ganz gut, mit seinen 16 Jahren. Ben ist weit und breit – und […]

Weiterlesen